Über 40 000 aktive WebEye Geräte.

Zugang zum WebEye System:

« Zurück

GPS und Versicherung schützten auch dieses Jahr die Weihnachtsgeschenke

Zu Weihnachten steigt jedes Jahr die Nachfrage nach wertvollen Waren, seien es Schmuck, Küchengeräte oder Unterhaltungselektronik. Der Transport dieser Produkte ist keine einfache Aufgabe, da die Lkw-s, welche wertvolle Waren transportieren, oft Zielpunkt von Straßendieben sind, und bei Diebstahl kann der verursachte Schaden sogar eine Grenze von mehreren Millionen Euro überschreiten. Das Problem tritt leider sehr häufig auf, die Erfahrung der Experten von Webeye zeigt jedoch, dass mithilfe der heutigen modernen sicherheitstechnischen Lösungen und einer adäquaten Güterversicherung die materiellen Schäden effektiv verringert werden können.

Dieses Jahr gehören Smartphones, Tablets und Fernseher zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken, deswegen werden zu dieser Zeit größere Mengen dieser Produkte auf den Straßen transportiert. Ladungen von einem ähnlich hohen Wert sind während des Transports auf der Straße zu dieser Zeit einer besonderen Gefahr ausgesetzt, da die Hoffnung auf einen gewaltigen Gewinn auch die Diebe anlockt. Gerade deswegen ist es nicht weiter erstaunlich, dass über eine gewisse Wertgrenze hinaus beim Transport dieser Waren spezielle Bedingungen erfüllt werden müssen. Eine oft angewandte Regel besagt, dass die beladenen Lkw-s nur in Konvois mit Begleitfahrzeugen verkehren, im Allgemeinen drei bis vier hintereinander bzw. ausschließlich auf bewachten Parkplätzen für eine Ruhepause halten dürfen, und zwar so, dass einer der Fahrer sich die ganze Zeit im Lkw aufhalten muss.

Lieferanten von wertvollen Waren müssen auch zahlreiche technische Anforderungen erfüllen, damit die Ladung so sicher wie möglich untergebracht ist. Eine dieser Anforderungen ist der Panikknopf, der bei plötzlich auftretenden Problemen einen Alarm auslöst, außerdem sollte man noch den Sensor, der das Öffnen des Laderaums meldet und ebenfalls einen wirkungsvollen Schutz beim Transport bedeutet, erwähnen. Darüber hinaus ist auch kein Zufall, dass bei solchen Lieferungen die GPS-Fahrzeugverfolgung und die ständige Online-Überwachung vorgeschrieben sind, damit der Auftraggeber während des Transports die ganze Zeit sieht, wo sich seine Ware gerade befindet und bei einem Abweichen von der Route das System sofort einen Alarm auslöst.

„Einer der Vorteile der auf GPS basierenden Fahrzeugverfolgung besteht darin, dass bei einem eventuellen Diebstahl die Daten beim Auffinden des Fahrzeugs eine wichtige Hilfe sein können, wie es sich auch schon in jüngster Zeit gezeigt hat. Einer unserer Kunden lieferte Handys im Wert von mehreren Millionen Euro, die Waren wurden jedoch während der Erfüllung seiner Transportaufgabe gestohlen. Die Polizei konnte bei den Ermittlungen mithilfe der GPS-Daten die Position des Lkw-s bestimmen und so tauchten die gestohlenen Waren schließlich wieder auf.“ - sagte Tamás Bagossy, der Experte von WebEye.

Neben den technischen Vorschriften ist es auch wichtig, die Bedeutung einer adäquaten Versicherung hervorzuheben. Auf den Warentransport und die Lieferung von Waren bezieht sich das internationale Versicherungssystem CMR, dass für die Ladung von deren Annahme bis zur Ablieferung gilt. Jeder Spediteur sollte im eigenen Interesse eine CMR-Versicherung abschließen, weil so der Versicherer einen bedeutenden Teil der während der Durchführung des Transports auftretenden Schäden erstattet. Ebenso ist es auch für die Spediteure wichtig, nur mit solchen Transportunternehmen zusammenzuarbeiten, die über eine gültige CMR-Versicherung verfügen, denn so kann garantiert werden, dass, falls ein Schaden auftritt, sie dessen Wert auch erstattet bekommen, da die Schadenersatzsumme direkt an den Geschädigten überwiesen wird. Dies gilt sinngemäß besonders für wertvolle Waren.“ hob Emese Kardos, die Expertin des Geschäftszweigs SpedMart der Lambda-Com Firmengruppe hervor.

Die zunehmende Nachfrage nach sicherer Transportorganisation befriedigt auch die Online Transportbörse auf GPS-Basis, die nur zuverlässigen, über gültige Frachtpapiere bzw. Versicherung verfügenden Partnern den Zugriff auf das System gestattet. Dies bedeutet eine Garantie dafür, dass sowohl die Spediteure als auch die Transportunternehmer bei einem auftretenden Schaden geschützt sind, unabhängig davon, ob es sich um Diebstahl oder um Beschädigung der Ladung handelt.

Es liegt also auf der Hand, dass sowohl eine adäquate Versicherung als auch eine Fahrzeugverfolgung auf GPS-Basis als auch moderne Sicherheitstechnik bei wertvollen Warentransporten unerlässlich sind, am wichtigsten ist es jedoch geeignete, zuverlässige Partner für die Aufgaben auszuwählen. Es ist von großer Wichtigkeit, dass die am Warentransport beteiligten Parteien immer bei der Auswahl ihrer Partner umsichtig vorgehen und sich so gut wie möglich auf Eventualfälle vorbereiten. Dabei helfen die auf GPS basierende Transportbörse und die Anwendung von telematischen Lösungen. So lässt sich ein bedeutender Teil der bei wertvollen Waren auftretenden Schäden vermeiden“ - fügte Tamás Bagossy hinzu.