Über 40 000 aktive WebEye Geräte.

Zugang zum WebEye System:

« Zurück

8 Tipps für eine effektivere Organisation des Kraftstoffverbrauchs ihrer Firmenflotte

In unserer von Straßennetzen durchzogenen Welt finden wir kaum eine geschäftliche Tätigkeit, zu deren Ausübung nicht der in immer geringeren Mengen zur Verfügung stehende Kraftstoff notwendig wäre. Die Wirkung der einen Rekord nach dem anderen brechenden Kraftstoffpreise ist überall zu spüren, von der teurer werdenden Produktion, über den Handel ganz bis zu den Verbrauchern. Deswegen hat der Anspruch auf ein Überdenken und eine Optimierung der mit Kraftfahrzeugen durchgeführten Tätigkeiten erheblich zugenommen. Nach den Erfahrungen der an der zur Lambda-Com Group gehörenden WebEye-Dienstleistung arbeitenden Fachleute lässt sich durch die Berücksichtigung einiger Gesichtspunkte sogar eine Ersparnis von 20 Prozent erzielen.

„Wenn der Betrieb der Fahrzeugflotte einen Teil der Geschäftstätigkeit bildet, spüren die Unternehmen die profitaufzehrende Wirkung des steigenden Kraftstoffpreises als eines der bedeutendsten Kostenelemente. All dies veranlasst die Unternehmen dazu, ihre Fahrzeuge rationeller und besser organisiert als früher im Verkehr einzusetzen: den Verbrauch zu reduzieren und die damit durchgeführten Aufgaben, die Transportkapazitäten zu optimieren.“ - sagte Tamás Bagossy, der Geschäftszweigleiter von WebEye Ungarn.

Mithilfe der folgenden 8 Tipps können sie Einsparungen von sogar 20 Prozent bei auch Transportaufgaben erledigenden Unternehmen erreichen. All dies können Sie auch individuell anwenden, was allerdings eine umfangreiche manuelle Datensammlung und eine große Verantwortung für die an der Aufgabe Beteiligten bedeutet. In unseren Tagen beobachten nämlich die Fahrzeugverfolgungssysteme diese Daten automatisch und kontrollieren sie, wodurch die Optimierung der mit Fahrzeugen durchgeführten Tätigkeiten wesentlich erleichtert werden kann.

  • Messung des Kraftstoffverbrauchs - es ist ratsam, regelmäßig den Kraftstoffverbrauch zu messen bzw. den Ort des Tankens und die genaue Zeit. Damit lässt sich der Durchschnittsverbrauch feststellen und die Tendenzen im Kraftstoffspeichersystem. Wenn identische Aufgaben von zwei Autos mit abweichenden Kraftstoffmengen versehen werden, macht dies auf irgendeinen Mangel aufmerksam, durch dessen Behebung die Verschwendung von Kraftstoff vermieden werden kann. Die Daten sind des Weiteren auch geeignet, einem eventuellen Kraftstoffdiebstahl auf die Spur zu kommen.
  • Speichern der Tankstellen - es schadet nicht, vertrauenswürdige Tankstellen in einer entsprechenden Preislage zu erfassen und zu speichern. Wenn wir auf der Transportroute nur an diesen Orten tanken, können wir schon mit günstigeren Kosten bei diesem Posten rechnen.
  • Kontrolle bei Schnellfahren - Schnellfahren führt abgesehen davon, dass es Verkehrsbußen zur Folge haben kann, nicht nur zu einem außerordentlich hohem Verbrauch, der Kraftstoff wird auch überflüssig verbrannt. Das Einhalten einer angemessenen Geschwindigkeit ist also ein ganz bedeutender Gesichtspunkt.
  • Optimale Transportorganisation - Durch vorheriges Planen der Transportaufgaben lassen sich leicht überflüssige Umwege und Leerfahrten vermeiden, die den Kraftstoffverbrauch auch wesentlich erhöhen. Durch das Zusammenlegen von zwei Transporten können wir bei gleichen Kosten höhere Einnahmen verbuchen
  • Vermeidung von Staus - Es lohnt sich, bei Transporten auch mit einzuberechnen, dass der Transport dann begonnen werden sollte, wenn der Verkehr am geringsten ist. Ebenso ist es ratsam darüber hinaus zu analysieren, welches die optimale Route zur Erreichung unseres Zielpunktes ist, es ist nämlich gar nicht sicher, dass wir auf der nach Kilometern kürzesten Route am wenigsten Kraftstoff verbrauchen, wenn z. B. auf dieser Strecke mit großen Verkehrsaufkommen zu rechnen ist.
  • Auswahl von geeigneten Fahrzeugen - Bei größeren Flotten besteht auch die Möglichkeit bei den Unternehmen unter verschiedenen Fahrzeugen zu wählen. Dabei ist es empfehlenswert zu berücksichtigen, welches Fahrzeug für die Transportaufgabe am geeignetsten ist, eine wie große Kapazität wir für den aktuellen Transport benötigen. Dadurch können wir vermeiden, dass wir mit einem halbleeren Laderaum aufbrechen. Wenn für einen gegebenen Transport auch ein kleineres Fahrzeug bereitsteht, bedeutet das einen viel geringeren Kraftstoffverbrauch.
  • Ständige Wartung - eine gut gewartete Fahrzeugflotte in technisch einwandfreiem Zustand verbraucht weniger Kraftstoff, und die Lebensdauer ist auch länger. Es lohnt sich, die fahrzeugdiagnostischen Daten regelmäßig zu messen, dadurch lassen sich die Servicearbeiten endlich wirksamer und präziser durchführen.
  • Verbrauchsarmer Fahrstil - viel hängt auch vom Fahrer ab. Defensive Fahrpraxis, d. h., sich an den Verkehr anpassendes Fahrverhalten, ein adäquates, gut geübtes Reagieren auf Situationen, die sich aus dem Verkehr ergeben, kann die Fahrsicherheit weiter erhöhen. So sollten das überflüssige Bremsen, Beschleunigen und der sich daraus ergebende höhere Kraftstoffverbrauch vermieden werden. Des Weiteren ist es wichtig, die Fahrweise an die Straßenverhältnisse anzupassen, eine gerade Autobahn erfordert anderes Fahren als ein kurvenreicher, weniger verkehrsreicher Straßenabschnitt. Wir tendieren dazu zu vergessen, dass die einem bequemen Fahren dienenden Einrichtungen auch Kraftstoff verbrauchen. Es lohnt sich, hierbei den goldenen Mittelweg zu suchen und diese der Bequemlichkeit dienenden Funktionen nicht automatisch zu nutzen, sondern nur dann, wenn es tatsächlich notwendig ist. Weiterbildungen können auch viel bei der Aneignung einer entsprechenden Fahrpraxis helfen.

„Immer mehr Gesellschaften, die sich mit Straßentransport beschäftigen, erkennen, dass die Planung der mit Fahrzeugen durchgeführten Aufgaben, die Kontrolle der Leistungserbringung und die Transparenz des Fahrzeugbetriebs nur mithilfe einer Fahrzeugverfolgungsdienstleistung wirklich effektiv gemanagt werden kann. Durch ihre Anwendung sind die Position des Fahrzeugs, seine Bewegungen, sein Verbrauch und sein technischer Zustand genau verfolgbar und analysierbar. Diese Daten hingegen sind unerlässliche Voraussetzungen für eine wirksame Transportorganisation.“ - sagte Tamás Bagossy, der Geschäftszweigleiter von WebEye Ungarn.