Über 40 000 aktive WebEye Geräte.

Zugang zum WebEye System:

Integrationslösungen

Das Dienstleistungspaket WebEye Max ermöglicht die Gestaltung von effektiven und wettbewerbsfähigen Lösungen für das Transportgewerbe.

Durch die Integration des Transportmanagementsystems unserer Kunden mit der WebEye Infrastruktur ergeben sich unter Einhaltung der Standards und individuellen Ansprüche der Benutzer die Möglichkeiten effizienterer Planung der Arbeitsprozesse und damit eine verbesserte Geschäftsentwicklung.

  • Die Transportaufträge werden in elektronischer Form dem Speditionsunternehmen übermittelt. Ein Auftrag enthält Angaben wie Be- und Entladestellen, Zeitfenster, vorgeschriebene Haltestellen oder verbotene Bereiche, deren Befahrung bei der Leistungserbringung verboten ist.
  • Aufgrund der übermittelten Daten speichert der Disponent in der Datenbank die Be- und Entladestellen, Haltestellen sowie die optimale Routenführung für die Leistungserbringung, dann ordnet er diesen die vordefinierte Aufgabe des übermittelten Transportauftrags zu.
  • Der nächste Schritt bei der Organisation ist die Zuordnung des Fahrzeugs, welches den Auftrag ausführen soll. Dabei werden die dem Ausgangspunkt des Transportauftrags am nächsten befindlichen, die Vorschriften erfüllenden, Ressourcen genutzt. Die verfügbaren Fahrzeuge lassen sich aufgrund ihrer geographischen Lage suchen, um das für die Ausführung des Transportauftrags passende Fahrzeug auszuwählen. Durch dieses Verfahren lässt sich die wirtschaftlichste Auslastung des Fuhrparks erreichen und die Anzahl der Leerkilometer drastisch reduzieren.
  • Nach der Definition der Transportaufgabe und der Zuordnung des Fahrzeugs ist die Benachrichtigung des Fahrers als nächstes an der Reihe. Dank der Integration der Systeme kann auch dies leicht und schnell erledigt werden. Mit dem für die Auftragsabwicklung zuständigen Modul WebEye Messenger lässt sich der im Transportmanagementsystem definierte Transportauftrag sofort an das Fahrzeug senden, um dann vom Fahrer gelesen und bearbeitet zu werden. Das Auftragsabwicklungsmodul definiert einen Transportauftrag somit als eine Reihe von vorgeschriebenen Tätigkeiten.
  • Die Annahme der einzelnen Tätigkeiten, die Bestätigung ihrer teilweisen oder vollständigen Ausführung meldet der Fahrer der Zentrale. Die Meldungen sind dann automatisch für die Benutzer des Transportmanagementsystems sichtbar.

Mit der Zuordnung des Auftrags und des Fahrzeugs zueinander beginnt die Verfolgung der Ausführung des Transportauftrags. Dieser Prozess kann vom WebEye System mit verschiedenen Lösungen unterstützt werden.

WebEye Monitor

Der Disponent kann sich am Bildschirm in Echtzeit über die Route des Fahrzeugs, die Stopps, die aktuelle Geschwindigkeit, die Einhaltung der vorgeschriebenen Routenführung und die Einteilung der Fahr- und (Rest)Lenkzeiten informieren. Die Echtzeitanwendung zeigt die Route des Fahrzeugs und die für die Fahrt geplante Tour, sowie die Soll- und Istzeiten an und meldet dann aufgrund dieser Daten den aktuellen Status des Auftrags, z.B., ob die Leistungserbringung schon begann, ordentlich und rechtzeitig durchgeführt wurde, um ggf. eine mögliche Verspätung festzustellen.

WebEye History

Die Kontrolle der Leistungserbringung lässt sich nicht nur in Echtzeit verfolgen, sondern die im Rahmen der Auftragsabwicklung gespeicherten Informationen sind auch nach einigen Tagen oder Wochen für die Benutzer zugänglich.

WebEye Alarm

Das WebEye System meldet bei der Kontrolle der Leistungserbringung auftretende kritische Ereignisse sofort den Benutzern. Durch einen audiovisuellen Alarm macht es den Disponenten aufmerksam, dass z.B. bei der Fahrt das Fahrzeug von der vorgeschriebenen Route abwich, die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritt, vom vorgeschriebenen Ort verspätet abfuhr, oder verspätet dort ankam.

Bei einem Alarm kann der Disponent mit dem WebEye Messenger Dienst den Fahrer kontaktieren. Das System kann auch automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail an eine für die Auftragsabwicklung verantwortliche Person oder Organisation schicken.

Nach der Ausführung des Transportauftrags erscheinen im Transportmanagementsystem alle relevanten Informationen, die mit der Abrechnung des Transportauftrags, der Bewertung ihrer Durchführung oder mit der Inrechnungstellung an den Auftraggeber in Zusammenhang steht.

Vom WebEye System werden aber nicht nur die operativen Informationen zur Ausführung des Transportauftrags gespeichert und an die integrierten Systeme weitergegeben, sondern auch die Informationen über den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs, über die Temperatur des Laderaums, über den Fahrstil des Fahrers und seine Arbeitszeit für weitere Analysen und Auswertungen und die Datenverarbeitung verfügbar gemacht.

Durch die Integration der MRM (Mobile Ressource Management) Dienstleistungen des WebEye Systems steigt die Effizienz der Systeme des Speditionsunternehmens merklich. Mit dem Überblick der genannten Prozesse lässt sich die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erstaunlich verbessern.